Günter Grass in Mötzow 

Archiv der Veranstaltungen

2015 01 30 walter momper
  • 30.
  • Januar 2015
  • 19.30 Uhr

"Berlin, nun freue Dich!" - eine Lesung mit Walter Momper

Einen prominenten Gast hatte der Kulturverein Brandenburg gewinnen können, um im Jahr 25 nach dem Fall der Mauer an die Ereignisse aus dem Herbst 1989 zu erinnern. Walter Momperlas aus seinem im Vorjahr erschienenen Buch „Berlin, nun freue dich! Mein Herbst 1989“.


Es war ein Stück Weltgeschichte, das der SPD-Politiker Walter Momper am 9. November erleben durfte. Noch am 31. Oktober 1989 hatte der Regierende Bürgermeister Berlins als Reaktion auf die Ankündigung einer neuen Reiseregelung eine Senatsprojektgruppe zur „Vorbereitung auf einen verstärkten Besucher- und Reiseverkehr aus Ost-Berlin und der DDR“ eingesetzt. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Die Mauer fiel. Am Abend des 9. November, als die Menschenmassen strömten, stand Walter Momper mit wehendem roten Schal am Grenzübergang Invalidenstraße. In seinem erst 2014 erschienenen Buch erzählt Walter Momper detailliert von der Zeit im Wendejahr.

Walter Momper (Jahrgang 1945) stand dem begeisterten Publikum auch für Fragen und eine sich anschließende Diskussion zur Verfügung.

Bei seiner Lesung für den Kulturverein erklärte Walter Momper unter anderem, warum er Angst vor einem Sturm auf die Mauer hatte, wieso Helmut Kohl ihn als „Lenin!“ beschimpfte und warum er gegen die allzu schnelle Wiedervereinigung von BRD und DDR war.

Der Kulturverein der Stadt Brandenburg, dem der Außenminister Frank Walter Steinmeier vorsteht, wird in diesem Jahr in weiteren Veranstaltungen an die Wende-Zeit erinnern. Auch der damalige Außenminister Hans-Dietrich Genscher hat bereits sein Kommen zugesagt.

Zurück